Busbahnhof Oschatz

Busbahnhof Oschatz

Busbahnhof Oschatz

 
100%

Fertigstellung

Die Planung beinhaltet die Erneuerung und den Umbau des kompletten Busbahnhofes in Oschatz mit behindertengerechten Ausbau der Busbahnsteige, einschließlich moderner Angebote für den Wartebereich der Fahrgäste und der Bereitstellung von Fahrzeugen für Stoßzeiten.

Die Bahnsteige des neuen Busbahnhofes wurden mit einer modernen Überdachung (Los 2/3) und einer neuen Beleuchtung (Los 4) ausgerüstet.

Mit dem Um- und Neubau des Busbahnhofes erfolgte keine Veränderungen im umliegenden Straßen- und Wegenetz . Der Bushof wurde in den Grenzen des bestehenden Bushofes grundhaft erneuert.

Für die Lichtraumbemessung und die Bemessung der Haltestellen wurde nach Vorgaben des ZVNL der 18 m lange Gelenkbus für die Bemessung der Haltestellenlängen, sowie der 15 m lange Reisebus für die Bemessung der Schleppkurven angesetzt. Die Haltestellen wurden mit Kasseler Busborden ausgestattet, die eine Auftrittshöhe von 16 cm aufweisen und durch ihre spezielle Form den Busfahrern ermöglichen, so dicht wie möglich an den Bahnsteig heranzufahren. Die Fahrgassen für die Busse zwischen den Haltestelleninseln wurden in einer Breite von 3,50 m bemessen, Fahrstreifen mit vorbei fahrenden Fahrzeugen erhielten eine Breite von 6,50 m . Wartebereiche wurden 2,70 m breit ausgebaut. Die Haltestellen wurden in einer effektiv nutzbaren Breite von 2,50 m ausgebaut. Der Regelbordauftritt beträgt 12 cm, an Überwegen werden Borde auf 3 cm abgesenkt.

Auftraggeber: Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig
Leistungsphasen: 2 bis 8 nach HOAI
Bauzeitraum: 2013 – 2014
Bausumme: ca. 1,00 Mio. € netto

Oschatzer-Busbahnhof-bekommt-Dach_pdaArticleWide

 

 

Busbahnhof Oschatz

Oktober 26, 2014